Österreich im WLM-Fieber

Österreich liegt wieder im WLM-Fieber. Die Anfragen, wie man noch in letzter Minute trotz langsamer Internet-Verbindungen Fotos hochladen kann, häufen sich. Am 30. September um 23:59:59 (CEST) endet der Fotowettbewerb in Österreich. Dann können nur noch Fotos zum „Tag des Denkmals“ hochgeladen werden (bis einschließlich 7. Oktober). Ein Banner in der Wikipedia wird noch eine Woche lang auf diese Möglichkeit hinweisen.

In diesem Jahr war es besonders interessant. Aktionen wie die Ortsbildmesse in Perg, die WikiCon oder Wiki takes Oberes Murtal brachten Kontakte zu den einzelnen Gemeinden und zur Bevölkerung. Die Idee, von jedem Denkmal in Österreich ein Bild in die Wikipedia zu stellen, wurde gut aufgenommen.

Dass Österreich inzwischen viele engagierte WLM-Experten hat, zeigte sich auch bei den Anfragen aus den Nachbarländern. Ob es um Denkmallisten, die Erstellung von Webseiten oder Juryarbeit ging, wurde von fast allen Nachbarländern Hilfe aus Österreich angefordert. Die internationale Zusammenarbeit funktionierte trotz der unterschiedlichen Ausgangssituationen in den Nachbarstaaten großartig.

In diesem Jahr werden wir nicht ganz die Anzahl von 11.999 Bildern aus dem Vorjahr erreichen. Das liegt daran, dass alle Länder, die mehrmals mitmachen, weniger Fotos erreichen (die Niederlande sind mit 6000 Fotos derzeit nur auf Platz 13, Österreich von Anfang an auf dem soliden 10. Platz mit derzeit 9000 Fotos. Dafür wird es heuer mehr Fotografen geben, die einzelne, fehlende Bilder für die Listen eingesandt haben. Alles in allem ist der Bewerb in diesem Jahr vielfältiger geworden. Die Vorjury arbeitet bereits auf Hochtouren.